Aktuelles aus Postlers Garten

>Impressum<   

Februar 2011 Regen, Regen, Regen und Sturm, aber einigermaßen milde Temperaturen um die 10. Und schon tut sich etwas im Garten, vor allem an geschützten Stellen und dort, wo - wenn sie denn mal herauskommt - die Sonne hinscheint.
7. Februar 2011
Schneeglöckchen [groß]
Wie immer die ersten. Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) sind eine Gattung aus der Familie der Amaryllisgewächse. Außer der Freude, die sie bei ihrem Erscheinen hervorrufen, wird aus ihnen ein Mittel gegen Demenz gewonnen. Aber jetzt bitte nicht essen, denn es können Schwindel und Durchfall auftreten. Also vergessen Sie`s.
7. Februar 2011
Schneeglöckchen [groß]
Dichte Horste bilden die Schneeglöckchen unter Hecken und an anderen geschützten Stellen, denn außer durch Samen vermehren sie sich auch durch Brutzwiebeln. Man kann diese Horste leicht teilen, am besten nach dem Verblühen, wenn das Laub noch grün ist. Die Samen werden von den Ameisen verschleppt und sind dann dafür verantwortlich, dass neue Horste der Frühlings-Vorboten entstehen.
7. Februar 2011
Krokus [groß]
Ein sonniger Nachmittag reichte und schon strecken die kleinen Krokusse (Crocus sp.) ihre violetten Blüten in die Vorfrühlingsluft. Ihren Namen haben sie aus dem Altgriechischen.
7. Februar 2011
Winterlinge [groß]
Und auch die Winterlinge (Eranthis hyemalis) blühen schon. Das freut auch die Bienen, denn die Winterlinge, die zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunkulaceae) gehören, sind die ersten Blütenpflanzen, die ihnen Nektar und Pollen anbieten. Ursprünglich stammt die Pflanze aus Südosteuropa und Kleinasien. Auch sie ist giftig und enthält herzwirksame Glykoside.
7. Februar 2011
zurück